Kostenloser Versand ab 130€, 30 Tage Rückgabe oder Umtausch

Was sind Diabetes und diabetischer peripherer Neuropathie?

DIABETES & DIABETISCHER PERIPHERER NEUROPATHIE

Diabetes ist eine chronische Krankheit, die entweder auftritt, wenn die Bauchspeicheldrüse nicht genügend Insulin produziert oder wenn der Körper nicht in der Lage ist, das das von ihm produzierte Insulin effektiv zu nutzen. Dies kann schließlich zu schweren Schäden an vielen Körpersystemen führen, insbesondere an den Nerven und Blutgefäßen. Periphere Neuropathie ist eine Typus von Nervenschäden, die durch Diabetes verursacht werden. Etwa 60-70 % der Menschen mit Diabetes entwickeln eine solche schwere Erkrankung.

SYMPTOME

Periphere Neuropathie kann zu Komplikationen führen, wie z.B:

  • Taubheit oder Fähigkeitsverlust des Schmerzempfindens, oder Temperaturschwankungen zu spüren
  • Kribbeln, elektrische Empfindungen, Prickeln, Allodynie, Systole, Gefrieren oder Brenngefühl
  • Muskelschwäche - Schwierigkeiten bei der körperlichen Bewegung
  • Berührungsempfindlichkeit
  • Schwere Fußproblemen, wie Geschwüren, Infektionen sowie Knochen- und Gelenkschäden

VORBEUGUNG

Blutzuckermanagement

Ein unkontrollierter oder instabiler Blutzuckerspiegel erhöht das Risiko von Diabetes Komplikationen. Nach Angaben der ADA (Amerikan Diabetes Association) sollten Menschen mit Diabetes zweimal im Jahr das glykosylierte Hämoglobin (A1C) messen, einen Test, der die Menge an Glukose (Zucker) in Ihrem Blut bestimmt. Die ADA empfiehlt, dass die meisten Erwachsenen ihren A1C-Rang unter 7 % halten sollten. Darüber hinaus ist eine Anpassung der Medikamente, der körperlichen Aktivitäten und der Ernährung erforderlich.

Gesunder Lebensmittelkonsum

Eine gesündere Lebensweise ist entscheidend, um die Komplikationen der diabetischen peripheren Neuropathie zu verhindern oder zu verzögern. Man sollte mehr Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und mageres Eiweiß zu sich nehmen, um die Nerven gesund zu halten. Fleisch, Fisch, Eier und fettarme Milchprodukte sind Lebensmittel, die Vitamin B-12 enthalten können. angereicherte Getreideprodukte. Angereicherte Cerealien sind für Veganer eine gute Quelle für Vitamin B-12.

Außerdem ist es wichtig, eine gesunde Ernährung beizubehalten, indem man Zucker und gesättigte Fette vermeidet, um das Gewicht besser kontrollieren zu können.

Regelmäßige Bewegung

Ein Body Mass Index (BMI) von 25 oder mehr kann das Risiko einer diabetischen Neuropathie erhöhen. Mindestens 30 Minuten regelmäßiger oder mäßig intensiver Sport sollte an den meisten Tagen auf Ihrem Programm stehen, um Ihr Gewicht zu kontrollieren. Bitte lassen Sie sich von Ihrem Arzt beraten, bevor Sie mit dem Training beginnen.

Nervenschädigende Aktivitäten

Vermeiden Sie sich wiederholende Bewegungen und verkrampfte Positionen, die die Nerven übermäßig belasten könnten. Sie sollten sich von Alkohol und Tabak fernhalten, da dies die Nerven schädigen würde. Rauchen verengt und verhärtet die Arterien, wodurch die Durchblutung der Beine und Füße verringert wird, was zu einer Schädigung der peripheren Nerven führen kann.

In unserem nächsten Blog werden wir einige Tipps zur Fußpflege für diabetische Füße behandeln. Bleiben Sie dran.

IM ARTIKEL VORGESTELLTE PRODUKTE

Search